Urania-Verein
 
Link verschicken   Drucken
 

Gartenexkursionen

Gärten und mehr

Auf dieser Seite haben wir noch einmal unsere Gartenexkursionen 2017 für Sie zusammengestellt. Sie finden Sie auch in unserer Übersicht aller Exkursionen.

 

Barockgarten am Rokokoschlösschen, Foto: Zacke82/Wikipedia

 


 

Schloss Friedersdorf, Foto: Jörg Blobelt/Wikimedia

 

 

Herbstliche Paradiese im märkischen Sand östlich von Berlin
Private Gärten in Friedersdorf, Strausberg und Neuenhagen

Donnerstag, 19. Oktober 2017

 

Abfahrt: 7.30 Uhr ab S-Bhf. Wannsee, Taxistand
7.45 Uhr ab URANIA Potsdam
8.00 Uhr ab Potsdam Hbf., Fernbussteig
Exkursionsleitung: Dirk Springborn (Spezialist für Gartenpflanzen),
Stephanie Fust
Teilnehmerpreis: 77,00 Euro
Leistungen: Programm, Mittagessen, Führungen
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Ankunft: ca. 19.00 Uhr in Potsdam/Wannsee

 

Private Gärten in Friedersdorf, Strausberg und Neuenhagen Vor den Toren der Millionenstadt, im Landkreis Märkisch-Oderland ist die Landschaft sandig, doch dicht bewaldet und von malerischen
Seenketten gesäumt. Ausgewählte private Gartenrefugien zeigen ihre herbstliche Pracht.

 

Persönlicher Empfang von Hans Georg von der Marwitz
Die Exkursion führt zunächst nach Friedersdorf am Rande des Oderbruchs.Dieses alte Gutsdorf gelangte am Ende des 17. Jahrhunderts in den Besitz der Familie von Marwitz. Hans Georg von der Marwitz empfängt uns persönlich und führt durch die Barockkirche, den Garten und über die gesamte Gutsanlage.

 

1.200 Quadratmeter Gemaälde aus unterschiedlichen Pflanzen

Nach einer Mittagspause im alten Speicher von Friedersdorf geht es weiter durch die Märkische Schweiz nach Strausberg. Eine leidenschaftliche Gärtnerin hat hier „auf Sand gebaut“ und Pflanzen gefunden, die diesen komplett vergessen lassen. Zum Abschluss steht das im 13. Jahrhundert als Kolonistendorf gegründete Neuenhagen auf dem Programm. Die private Gartenanlage lässt einen Rausch an Farben und Blüten erleben. Millionen von kleinen Sternen (Asternblüte) blühen um die Wette und werden von bunten Blättern begleitet. Auf 1.200 m2 hat Herr Habermann ein Gemälde aus unterschiedlichen Pflanzen gestaltet.

 

nach oben